Return-On-Investment

In den Erhalt der Leistungsfähigkeit des eigenen Personals investieren zu wollen, ist keine selbstaufopfernde Wohltätigkeit, sondern eine fortschrittliche und ökonomisch wirksame Effizienzplanung im Bereich der Personalentwicklung mit hoher Rentabilitätswirkung.

Betriebliches Gesundheitsmanagement durch das UPVZ rechnet sich: für jeder Fall von Arbeitsunfähigkeit entstehen betriebsbedingte zusätzliche Kosten zwischen ca. 150 und 450 EUR pro Tag und Mitarbeiter, in Form von Kosten für Mehrarbeit des Vertretungspersonals oder für Leihpersonal. Jeder unerwartete Ausfall von Leistungsträgern beeinträchtigt zudem den reibungslosen Betriebsablauf, bedeutet oft Verlust von Unternehmensskill und führt häufig zu Einbussen bei der Qualität der zu erbringenden Dienstleistung oder der herzustellenden Produkte.

Forschungsinstitute errechnen einen Return-On-Investment (ROI) von mindestens 1:4 anhand einer konkreten Kosten-Nutzen-Rechnung wie in nachstehender Ausarbeitung verdeutlicht wird. Die Wirkung erhöht sich bei betrieblichen Leistungsträgern und leitenden Führungskräften.

 Beispielrechnung des ROI an einem Muster-UPVZ-Partnerunternehmen mit UPVZ-Effizienzplanung:

=> Unternehmengrösse 1.000 Mitarbeitern und einem durchschnittlichen Personalkostensatz in Höhe von 40.000 Euro p.a.

=> Krankenstandreduzierung um 0,5% => Nutzenpotential ca. 200.000 Euro

=> Leistungswiederherstellung* (von bestehenden 50% auf 100%) von 7 Mitarbeitern => Nutzenpotential ca. 140.000 Euro

=> Produktivitätserhöhung** um 10% bei 50 Mitarbeitern => Nutzenpotential ca.  200.000 Euro

*Leistungswiederherstellung: durch Bearbeitung und Unterstützung in der Lösung persönlicher psychosozialer Probleme, persönliche Krisen, Sucht-ähnliche Zustände, Schulden, Familien-Erziehungsprobleme etc.

**Produktivitätserhöhung: durch Vermittlung von Strategien zur Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit, Steigerung der Selbstmotivation, Reduzierung der Fehlerquote, Selbstmanagement etc.

Die Nutzenwirkung erwartet einen betriebswirtschaftlich Messbetrag von ca. 540.000 Euro p.a. für ein Unternehmen mit 1.000 Mitarbeitern.